——–
http://www.welt.de/politik/deutschland/article120790134/Der-teure-Neubau-am-Bischofssitz-in-Limburg.html

Wen stört es eigentlich, wenn unsere großkotzigen Politiker und ebenso scheinheilige Kirchendiener Bürgers Geld verbraten. Berliner Flughafen, Elbharmonie in Hamburg, Stuttgart 21… Und natürlich alle weiteren Verschwendungen, die der Bundesrechnungshof gerade in seinem Bericht kritisierte. Politische Unfähigkeit, klebrige Hände, skrupellose Berater?

Da wird – wie es unser großer Lehrmeister und Bruder gerade gezeigt hat – der Schuldendeckel um ein paar Milliarden angehoben. Obama musste noch nicht einmal die Dossiers über seine Amtskollegen der anderen Seite auspacken. Die kennen das alle und wenden es auch an.

Der Limburger Bischof hat wenig kaufmännischen Verstand bewiesen, und seinem obersten Aufseher im Blau des Himmels ist das egal, der ist nämlich nicht für die Idiotien der Menschen verantwortlich. Das machen Menschen ganz alleine. Vielleicht sollte man mal Angebote, Rechnungen, Berater mit und ohne Honorar kontrollieren, und deren Bankkonten gleich mit.

Jetzt soll der arme Franziskus es richten. Aber der kann die einmal gegebenen Weihen wohl nicht einfach wegnehmen. Exkommunizieren – wofür, weil der schnöde Mammon großzügig im Limburger Freundeskreis ausgegeben wurde? Exkommunikation geht also nicht. Außerdem tut mir der Bischof leid. Er hat den irren Blick eines Besessenen.

Also Exorzismus?

Ich sah vorgestern im CNN/BBC einen der berühmtesten Kriegstreiber, der AUWEH schrie. Der hatte den gleichen irren Blick. Vielleicht kann der auch einen Exorzisten finden.

————

Advertisements