———–

YELLOW CAKE:  YES WE CAN !

Märchen von einem, der auszog das Fürchten zu lernen

Gestern in PlusMinus – ARD – 21:30 h  habe ich etwas Neues gelernt:

Deutschland kann gelben Kuchen backen.   Alle Zutaten sind vorhanden, auch der Wille, den Weltmarkt zu beliefern, denn   der Export ist Deutschlands Heilige Kuh.   Hauptsache,  wir können uns als Nation an dem Elend der Mitarbeiter im Uran-Geschäft bereichern und die Welt durch die Bombengeschäfte beeindrucken.

Die Konzerne sind willige Abnehmer und die eigentlichen Gewinner.  Yellow Cake wird in Deutschland hergestellt, obwohl wir den „Atomausstieg“ beschlossen haben.

Frau Merkel als Physikerin muss doch zumindest den notwendigen  Sachverstand haben, um die passenden Fragen beim Ausstieg stellen zu können.   Heuchlerin!   Sie weiß es.  Aber sie ist ja die Export-Kanzlerin.   Eigentlich sollte sie „entsorgt“ werden.

Leider habe ich es in der ARD-Mediathek heute noch nicht gefunden und konnte es hier nicht verlinken.   In der Sendung wurde der  Unfall im Hamburger Hafen in der Walpurgisnacht  am 1. Mai 2013, dem Start des Kirchentages mit 30.000 Teilnehmern angesprochen.  Darüber hatte zuvor niemand im deutschen Fernsehen gesprochen.   Maulkorb?

Ich vermutete damals in meinem Eintrag eine  False-Flag-Aktion,  die nur durch die beherzte Feuerwehr der Stadt Hamburg  gebändigt wurde.  Nochmals ein Dankeschön  an die Feuerwehrleute.  

http://kopfstaendler.blog.de/2013/05/31/walpurgisnacht-1-mai-gefaehrliche-fracht-hamburg-16075753/

ARTE hat eine Doku verfasst, die erklärt, wie Deutschland als großer Uranproduzent in den Weltmarkt gelangen konnte.

http://www.youtube.com/watch?v=eDN5cUHRlmU

Wie das Uran bearbeitet wird, um es in einem Kernkraftwerk benutzen zu können, zeigt folgender  Beitrag aus der Schweiz:

http://www.kernenergie.ch/de/kernbrennstoffkreislauf.html#anchor_NDEUFG

Bei der notwendigen Uran-Anreicherung für Kernkraftwerke mit Hilfe von hochleistungsfähigen Zentrifugen bleibt ein gewisser Anteil an „abgereichertem Uran“ zurück, das für die Herstellung panzer- und bunkerbrechenden Waffen genutzt wird.  Das ist also die „Entsorgung“ und erspart die Lagerung. 

Und darum liebt man die Kriege, weil man auch Abfallstoffe billigst beseitigen kann.   https://de.wikipedia.org/wiki/Uranmunition

Mit der  Suchmaschine des Computers können sie unter „Depleted Uranium“ schreckliche Bilder finden, wie sich der Staub aus diesen Uranium-Bomben auf die Menschen –  und insbesondere auf Ungeborene – auswirkt.    http://www.youtube.com/watch?v=bNz_rxAL1K0

Das ist  so im Kosovo geschehen und fortan in allen Kriegen des Westens .  Schauen wir also mal genau hin:

http://www.wahrexakten.at/geheimsache-geschichte-weltgeschehen/1242-bushs-atomkrige-eigene-truppen-innerlich-verbrannt.html

Der Uranstaub setzt die schlimmste Form der Radioaktivität frei in Form von Alpha-Teilchen, die sich direkt im Körper anreichern.

Hier auf Englisch:     http://proliberty.com/observer/20040410.htm

Die Huffingtonpost vergleicht die Giftgasattacken in Syrien mit den Auswirkungen des Depleted Uraniums, das der Westen in den Kriegen im Nahen Osten einsetzt.

http://www.huffingtonpost.com/craig-considine/us-depleted-uranium-as-ma_b_3812888.html

When  “non-Westerners” make use of weapons of mass destruction, there is outrage and calls for military intervention from “the West,” but when “Westerners” themselves use them, it is totally permissible, and the world can hardly react.

Wenn nicht-westliche Länder  Massenvernichtungswaffen einsetzen, dann wird sofort ein Krieg ausgerufen, aber wenn der Westen selber Massenvernichtungswaffen einsetzt,   dann ist das „zulässig“ und die Welt kann kaum reagieren. 

Ja,  ja,  wir sind die Edlen, die Guten, die Mächtigen,  wir dürfen alles – oder müssen alles mitmachen, wenn es unseren siegreichen „Freunden“  so  gefällt.   Wisst Ihr noch, wie eine der Lügen beim Start des Krieges gegen Irak die Behauptung war, dass Irak Yellow Cake aus Nigeria bezogen habe, um mindestens eine Atombombe bauen zu können.

Letztendlich blieb es dann bei der allgemeinen Aussage, dass Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen habe.  Schließlich hat man die Aussage eines Exilirakers als Beweis genommen,  der zugegebenermaßen gelogen hatte. Er erhielt Asyl, eine neue Identität, lebt jetzt von Hartz IV in München.

http://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_182470&feature=iv&src_vid=3I2dRh88wbM&v=LSutYpo5k3s

Der Bundesnachrichtendienst hatte Bush und Powell informiert, dass es sich bei den genannten Gründen um reine Lügen handele.   Deshalb kam es auch zu dem berühmten Satz von Joschka Fischer:   I am not convinced.  Ich bin nicht überzeugt.

Nach all dem Unrat, den unsere westlichen Politiker gnädig übersehen oder abstreiten, frage ich mich jetzt, ob Deutschland nicht doch bereits im Besitz eines Atomwaffenarsenals ist.   Und sei es nur eine „schmutzige Bombe“,  mit der man ebenfalls einen Riesenschaden anrichten kann. 

Wenn solche Bombe aus einem hochfliegenden Flugzeug abgeworfen wird,  setzen sich elektromagnetische Felder kegelförmig nach unten ab und legen alle Computer, Elektroanlagen in Häusern, Autos  usw.  lahm.

Transformatoren, die die Elektrizität auf unsere 220 Volt herunter transformieren, können total ausfallen und es kann Monate dauern, bis sie repariert werden können.    Kein GPS mehr, keine Computer, keine elektronische Verwaltung von Bestellungen,  keine Elektrizität mehr für unsere Autos, weil die Fahrzeugelektronik ausfällt, etc ,

Wie man aus diesen Texten und Links erkennen kann, leben wir wirklich in einer gefährlichen Welt.

Ahmadinejad sagte mal zum Thema Atombomben, dass es nur ein wenig Yellow-Cake braucht, um eine schmutzige Bombe zu bauen, um die  ganze Weltwirtschaft zu zerstören.

http://kopfstaendler.blog.de/tags/depleted-uranium/

Bitte, macht Euch kundig. Die nächsten Kriege werden noch abscheulicher.

Hallo Gronauer, wehrt Euch gegen die Fertigungsstätte für Yello Cake und andere Uranprodukte in Eurer Stadt.

http://www.netzwerk-regenbogen.de/akwura070612.html

 

——————

 

 

 

 

Advertisements