Paracetamol – Acetaminophen
10. August 2013

http://healthland.time.com/2013/08/02/acetaminophen-linked-to-fatal-skin-reactions/?xid=newsletter-weekly

Kleine Information zu Paracetamol/Tylenol/Acetaminophen

Hier wird vor Nebenwirkungen dieses Schmerz- und Fiebermittels gewarnt. Es wird von Hautleiden, manchmal sogar mit tödlichem Ausgang, berichtet.

http://www.spiegel.de/spiegel/a-802955.html

Der Spiegel berichtet von dem sorglosen Umgang mit rezeptfreien Schmerzmitteln und Ärzte fordern Rezeptpflicht. In einem Leserbrief wird jedoch auch der Verdacht geäußert, dass hier mal wieder ein weiterer Schritt in die Unfreiheit angelegt sein könnte. Das ist auch nicht von der Hand zu weisen.

Nachdem man uns mit allerlei Umweltgiften, Chemtrails und denaturierter Nahrung zupflastert, sind Schmerzattacken jeglicher Art auf dem Vormarsch. Auch durch Umweltgifte/Impfungen verursachte Autoimmun-Erkrankungen (unaufgelöste Antigen-Antikörper-Komplexe) können sehr schmerzhaft sein und verführen zur schnellen Selbstmedikation.

Der gewohnte Griff zur Tablette ist für viele die billige und zeitsparende Methode, arbeitsfähig zu bleiben. Kaum einer gönnt sich die Zeit, im abgedunkelten Schlafzimmer seinem Körper oder seiner Seele die Zeit zu geben, sich zu erholen. Einfach mal Stress abbauen und die Seele baumeln zu lassen, ist ein Luxus, den sich nur noch die wenigsten gönnen. Eine müde Seele kann ebenfalls die Ursache vieler Schmerzen sein.
——————-

Die Weidenrinde von den Bäumen zu kratzen, fällt uns schon mal gar nicht ein. Damit haben für tausende von Jahren die Schamanen ihre Stammesbrüder geheilt.

Es sind in der Weidenrinde wohl die Polyphenole und Flavonoide (beide wirken entzündungshemmend) die schmerzlindernden Bestandteile, ein wenig wohl auch der Salicylgehalt. Es geht eben nichts über die Natur in der richtigen Dosierung.

Fragen Sie doch einfach Ihren Apotheker nach Alternativen zu den Paracetamol- und Acetaminophen-Produkten. Vermutlich wird er Ihnen Assalix empfehlen. Die pflanzlichen Wirkstoffe der Polyphenole in diesem Weidenrindenextrakt sind fiebersenkend, schmerzbefreiend. Am wichtigsten erscheint mir jedoch, dass sie die Knorpelmasse in den Gelenken schützen.

Advertisements