Liebe Bloggerfreunde,

sollte noch irgendjemand daran zweifeln, dass Organspenden manchmal nicht ganz freiwillig geschehen, so mag er diesen Sachverhalt überdenken:

http://www.naturalnews.com/041152_transplant_patients_organ_harvesting_presumed_consent.html

Stellen Sie sich vor, Sie wachen während einer Operation auf und müssen feststellen, dass Sie zum Opfer der Begierde wurden. Der Begierde von Ärzten und allen, die am Milliardengeschäft der Transplantationsindustrie verdienen. Es sind immer wieder dieselben heimtückischen Finanzhaie, die die Völker ausnehmen, schlachten und ausschlachten. Sie kommen an ihren Gott, den Mammon, auf ganz vielen Gebieten bei. Das ist ihre Art, Humanismus zu definieren.

Bei aller Willigkeit der guten Menschen, ihren Kadaver ausnehmen zu lassen, so bedenken diese doch nicht, dass ihr Körper eben nicht ein toter Kadaver ist. Sie werden bis zum “richtigen” Zeitpunkt beatmet, ernährt. Denn Organe eines toten Körpers kann man nicht zu Transplantationen verwenden.
Auch eine richtige Anästhesie findet nicht statt, um dem angeblich “Hirntoten” die Schmerzen des Aufwachens während der OP zu ersparen. Ein Betäubungsmittel könnte ja den Wert der zu entnehmenden Organe schmälern. Es wird in Beiträgen von Ärzten berichtet, dass sich die “Toten” noch im Operationsschmerz aufrichten, bevor man sie endgültig ausschlachtet.

Die Definition des Hirntodes lullt das Gewissen der breiten Masse ein. Das Fernsehen zeigt uns immer wieder den Tod – sichtbar auf dem Monitor des Krankenhauses – als gerade grünliche Linie mit dem langen Pfeifton. Wir sind gehirngewaschen worde durch unsre Medien, das als “Erkenntnis” zu akzeptieren.

Dann wird die Herz-Lungen-Maschine angeworfen, um den soeben Verschiedenen für die Transplantationszwecke vorzubereiten.

Das Herz schlägt also, der Körper einer schwangeren Frau kann selbst im Zustand des Hirntodes noch ein Baby gebären. Männer sind in dem Zustand des angeblichen Hirntodes noch in der Lage, Erektionen zu erleben.

Ganze Ganovenringe haben sich aufgetan, das Frischfleisch für den Schwarzmarkt der Transplantationsmedizin zu beschaffen. Denken Sie bloß mal an die von der mutigen Carla DelPonte aufgedeckten Kosovomorde zur Gewinnung von menschlichen Organen. Sie kämpft immer noch dafür, dass UNO, EU, etc. die Sachverhalte überprüfen, um die Schuldigen zu bestrafen.

Ich bin tief betroffen und schockiert über die Ergebnisse des Europarat-Vorberichts: die vorsätzliche Tötung von Gefangenen, um deren Organe zu entnehmen und damit einen lukrative Handel zu betreiben. Und das organisiert von ranghohen Mitgliedern der UCK, darunter Personen, die heute hohe Ämter in der Regierung Kosovos bekleiden.” Aber nicht nur alleine im Kosovo.

http://www.swissinfo.ch/ger/specials/kosovo/Kosovo:_Die_Revanche_von_Carla_del_Ponte_.html?cid=29040442

Ähnliche Ungeheuerlichkeiten zur Versorgung der Schwarzmärkte geschehen an Flüchtlingen, die den Sinai durchqueren, um die vermeintliche Freiheit in den nordafrikanischen Ländern, Israel oder Europa zu finden. Ihre ausgeschlachteten Körper fand man auf dem Sinai.

Auch die Hintermänner dieser Verbrecherbande hat Carla Del Ponte benannt. Diese unmenschlichen Organisationen sitzen hochangesehen in politischen Positionen oder zählen zum freiheitlich-demokratischen Freundeskreis der westlichen Welt. Für diese skrupellosen Staaten ziehen wir in den Krieg, um die Nachbarländer zum weiteren Gelderwerb zu destabilisieren mit Hilfe von bezahlten Söldnern!

Carla Del Ponte hat ihre Position nach diesen Veröffentlichungen am Internationalen Gerichtshof in DenHaag verloren. Sie ist heute, wenn ich das recht erinnere, Botschafterin der Schweiz in Argentinien.

“Aber die Verlotterung im Handel mit menschlichen Organen und die Weigerung der Leute zu glauben, dass Kriminelle sogar zur Tötung unschuldiger Menschen fähig sind, um ihnen Organe zu entnehmen und diese zu verkaufen, widerspiegelt vielleicht die Zurückhaltung von Medien und Justiz, diese Probleme ans Licht zu bringen.” Zitat der Richterin Del Ponte.

Für die Organe des Schwarzmarktes stehen die Empfänger bereits fest. Sie bezahlen jeden Preis und warten sehnsüchtig auf den lebensrettenden Mord, mit dem man an die Organe herankommt. Die Organempfänger wollen in ihrer Gier und Menschenverachtung gar nicht wissen, woher die “Spende” kommt. Sie wissen, dass die Beschaffung kriminell ist. Sie sind eine Art Menschenfresser und Kannibalen der übelsten Sorte.

Die ethischen Aspekte der Organspende müssen erneut einer breiten Diskussion zugeführt werden. Derweil muss der Bürger seinen Unwillen zur Organspende – auch zu dem Schutz der eigenen Unversehrtheit – den Politikern unmissverständlich bekannt machen.

Die Stammzellforschung muss beschleunigt werden. Seit 2 Jahrzehnten wird enorm viel Geld in die embrionale und adulte Stammzellforschung gesteckt. Stimmt deren Theorie überhaupt?

Oder schmeißen wir Geld für eine Forschung aus dem Fenster, von der die Wissenschaftler bereits wissen, dass sie nicht funktionieren wird? Sollte nicht eine bessere Vorsorgeberatung finanziert werden, die Organtransplantationen auf Grund schlechter Lebensgewohnheiten überflüssig machen?

Wir sind in eine Periode des ZWEIFELS an allen öffentlich propagandistisch verherrlichten “Fortschritten” eingetreten. Zu Recht? Zu Unrecht? Die Steuerbürger, die mehr und mehr zur Melkekuh für die Politiker werden, wollen Antworten. Realistische Antworten!

Zur Ethik nur eine Frage: Ist es ethisch und moralisch einwandfrei, Menschen zu schlachten, die man unbehandelt lässt, damit man ihre Organe abschöpfen kann?

Ich habe großes Verständnis, dass Kranke Hilfe erhoffen durch die Organspende, aber würden sie mit dem Verdacht, dass ihre “Rettung” auf entsetzliche Weise stattgefunden hat, überhaupt weiterleben wollen?

—–

http://wassermann.blog.de/2013/07/10/organ-opferausweis-16228504/

Hier eine Verlinkung mit meinen alten Beiträgen zum Thema:

http://kopfstaendler.blog.de/2012/05/26/transplantationsmedizin-organspenden-nexus-nr-13749911/#c19298692

http://kopfstaendler.blog.de/2012/05/27/organspenden-transplantationsmedizin-ethikfragen-13756198/

Jeder einzelne Kommentar zu meinen Webseiten vertieft das Wissen über die Problematik. Ich weiß, die Kommentare sind lang, aber wer einem Organ-Opfer-Ausweis zustimmt, muss wissen, worauf er sich einlässt.

http://www.naturalnews.com/041152_transplant_patients_organ_harvesting_presumed_consent.html

—————————————————————————–

http://hesikamiscellaneous.wordpress.com/2013/04/23/handler-syrischen-menschenfleischs/

Auch syrische Rebellen handeln mit Menschenfleisch.

http://thedude75.wordpress.com/2013/04/25/syrien-organhandel-finanziert-rebellen/

————

Advertisements