Bilder zeigen manchmal mehr, als man mit Worten beschreiben kann.

Darum  zwei Bilder, die uns die neuesten Entwicklungen im Nahen Osten bzw. in Myanmar/Burma/Birma verstehen helfen.

Hier sieht man sehr gut, wie Iran von Stützpunkten umzingelt ist.  Man darf gespannt sein, wie sich die politische Situation in einigen Monaten (nach der Wahl in Israel) darstellt.

A-US-Attack-on-Iran

Im nächsten Bild  sieht man die lange Küstenlinie von Myanmar/Burma/Birma, die Zugang zu  allen Bodenschätzen und Meeresfrüchten dieses Landes  verschafft.  Wir werden sie also billig “klaufen”, wenn der Westen  sich dieses Land noch intensiver untertan macht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Myanmar

In Myanmar werden hochwertige Jade und Edelsteine gefördert. Berühmt sind die Taubenblut-Rubine aus den Minen in der Nähe der Stadt Mogok. Dort kommen auch Spinell, Saphir und einige andere Minerale und Edelsteine in hervorragender Qualität vor. Einzigartig ist das Vorkommen von Painit.   Gold wird ebenfalls gewaschen, wobei eine beträchtliche Menge davon von Pilgern in Form von hauchdünnen Blättchen auf Zedis (Stupas), Buddha-Statuen und den Goldenen Felsen geklebt wird.
Zudem fördert Myanmar täglich etwa 19.000 Barrel Erdöl sowie jährlich 12,4 Millionen Kubikmeter Erdgas. Die Ausbeutung und Weiterverarbeitung wird einerseits von der staatlichen Ölgesellschaft MOGE (Myanmar Oil and Gas Enterprise) vorgenommen und andererseits von ausländischen Ölkonzernen wie den französischen Konzernen Total und Elf sowie Texaco, Unocal, Amoco, British Premier of UK, Nippon Oil. Total baut mit Unocal eine Gaspipeline von Myanmar nach Thailand. Zwei Milliarden Dollar sollen dafür veranschlagt sein

Burma, Birma, Myanmar

Obama was an early champion of Myanmar’s sudden transformation to civilian rule following a half-century of military dictatorship. He’s rewarded the country, also known as Burma, with eased economic penalties, increased U.S. investment and now a presidential visit, in part to show other nations the benefits of pursuing similar reforms.

Read more: http://www.seattlepi.com/news/politics/article/Obama-makes-history-with-Myanmar-Cambodia-visits-4049077.php#ixzz2CiwCPH65

Gut, dass die Diktatur durch die Generäle vorbei ist.  Die Diktatur der Konsumherrschaft jedoch wird die Menschen dieses Landes ihrer Seele berauben,  zumindest aber   werden sie  Coca Cola trinken dürfen.  Das ist Freiheit!

http://www.cnn.com/2012/11/18/politics/obama-asia-trip/index.html

War die Dame auf dem Bild das Trojanische Pferd, das dem Westen den Zugang zu den Reichtümern Burmas eröffnete?

Advertisements