Ein weiteres Reiseziel für Soldaten!

Hier verlinke ich UHUPARDO, der heute über den zu erwartenden humanistischen Krieg des Westens in MALI berichtet.

http://uhupardo.wordpress.com/2012/10/17/tuaregs-die-uno-intervention-in-mali-wird-ein-katastrophaler-fehlschlag/?like=1&_wpnonce=ce0c3370c5

Aus früheren Kontakten zu Menschen aus Mali weiß ich, dass dieses Land nicht so arm ist, wie es uns allen erscheinen mag. Mangelnde Infrastruktur hat lange die Ausbeutung von Bodenschätzen im großen Stil verzögert.

Meinen Kommentar zu Uhupardos Beitrag zitiere ich hier nochmals, diesmal für die Leser in meinem Blog:

“Diese Bündnistreue wurde gestern bei Anne Will angesprochen. Ich habe gerade darüber berichtet, wie immer in einem langen Beitrag, sorry!

http://kopfstaendler.blog.de/2012/10/18/afghanistan-einsatz-2014-verlaengert-15065168/

Als Vasall von Sieger-Staaten haben wir also abzusegnen, was man uns vorschreibt.

Zum Thema Mali:

Mali ist ein armes reiches Land. Schokolade und Kaffeebohnen werden von Kindern geerntet, das ist billiger, so dass wir uns den Kaffee leisten können. Die Schürfrechte für Gold wurden gerade an Kanada vergeben. Andere Bodenschätze, die auf Grund unzureichender Infrastruktur nicht ausgebeutet werden können, sind
Phosphat, Kalk und Steinsalz sowie Eisen, Mangan und Bauxit.

Bei alledem bleibt die Bevölkerung arm, die überwiegend auf dem Lande lebt und unwissend gehalten wird.

http://www.medico.de/media/fluchtursache-reichtum-migration-und-rohstoffhande.pdf

Ab Seite 10 wird der Reichtum Malis beschrieben. Wenn jetzt noch irgendjemand glaubt, dass der Westen wegen der Islamisten und zur Aufrechterhaltung der Menschenrechte in Mali kriegerisch eingreifen will, dann muss er seinen Verstand verloren haben. Nur Länder, reich an Bodenschätzen, werden aus geopolitischen Interessen mit Kriegen überzogen.

Im Norden, im Lande der Tuareg, herrscht Wüstenklima, und das scheint jetzt zum Rückzugsgebiet der Islamisten zu werden. Darum wird der Westen jetzt kriegerisch eingreifen.

http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/international/EU_bereitet_Militaermission_fuer_Mali_vor.html?cid=33732766

http://www.spiegel.de/politik/ausland/die-usa-wollen-in-mali-al-qaida-mit-drohnen-bekaempfen-a-859270.html

Wir werden noch viel über Mali hören. Es ist also weitaus mehr als nur eine Sandwüste. Aber Waffen werden natürlich auch verkauft – zur Destabilisierung der Zone.”

Advertisements