Zu meinem vorigen Eintrag möchte ich noch einiges nachtragen:
Meine Recherche führte mich zu interessanten Fakten. Aber zunächst ein Zitat aus

http://www.theintelligence.de/index.php/politik/international-int/4869-china-japan-was-steckt-hinter-dem-streit-um-die-inseln.html

„Denn die beiden Staaten führen den gegenseitigen Handel seit Juni in ihren Landeswährungen, und nicht mehr in US-Dollar, durch. Ein Schritt, der zur weiteren Gefährdung der Position des Dollars als weltweite Leitwährung beiträgt. ……

Was könnte der Grund für dieses Muskelspiel sein? Ebenfalls Bodenschätze?
Oder gibt es Pläne, auf den unbewohnten, nahe der chinesischen Küste gelegenen, Inseln Militärbasen einzurichten?

Japan gilt als Verbündeter der USA, was jedoch, ähnlich wie im Falle Deutschland, auf den Ausgang des Zweiten Weltkrieges zurückzuführen ist.“
Zitatende.
—————
Japan hat über lange Zeit immer schon zu China in Feindschaft gelebt. Bis auf den heutigen Tag ist diese Historie nicht vergessen und verziehen.

Ein wesentlicher Zankapfel war die von Japan besetzte Mandschurei. Die Grenzgebiete zwischen China, Russland und der japanischen Einflusszone wechselten ständig zu verschiedenen Oberhoheiten, wobei Japan die Mandschurei und Korea als Gebiete seiner Hemisphäre ansah. (Japan als erdbebengeplagter Inselstaat war immer schon auf Festlandbesitz aus.)

Eine weithin unbekannte Geschichte über China und Russland ist die Errichtung der Jüdisch-Autonomen Oblast in diesem Grenzgebiet. Es gilt als der erste jüdische Staat seit anno 70. Weil die Krim, wohin die Juden gerne gezogen wären, bereits zu übervölkert war, errichtete Stalin diesen Pufferstaat gegen die Japaner, die die Mandschurei besetzt hielten. Geopolitik eben.

Man kann die Oblast bereisen, der jüdische Einfluss hält sich mittlerweile jedoch durch Abwanderung in Grenzen, ist aber durchaus vorhanden.

http://www.jct.ch/programms/details/40

Hier ein Reiseprogramm, das den Besuch der Jüdischen Autonomen Oblast anbietet. Jiddisch als Sprache ist offiziell und wird an den Schulen gelehrt.

Die Grundidee Stalins bei der Gründung war, dem westlichen Zionismus entgegenzuwirken und ein «sowjetisches Zion» mit Jiddisch als Amtssprache zu errichten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Birobidschan

Wikipedia erklärt die wechsel- und leidvolle Geschichte der Jüdisch-Autonomen Oblast.

http://www.geschichteinchronologie.ch/SU/EncJudaica_Birobidschan-D.html

————-
Wir dürfen gespannt sein, ob China US-Waffenstützpunkte auf oder vor seinem Territorium zulässt, die Japan den Amerikanern gewiss nicht abschlagen kann nach dem verlorenen Zweiten Weltkrieg.

.

Advertisements