Heute wird Herr Draghi, von keinem Bürger gewählt, uns den Hals zudrehen. Er wird EZB-Anleihen in unbegrenzter Höhe aufkaufen, um Staatsanleihen der Schuldenländer zu garantieren, zu erniedrigtem Zinssatz. Dafür dürfen die deutschen Normalbürger mit höheren Zinsen in Deutschland rechnen und die Risiken bei Nichtbedienung der Schulden durch Griechenland, Spanien, Portugal, Frankreich, Belgien etc. tragen. Entgegen allen Verlautbarungen der letzten Jahre und unter Bruch aller EU-Verträge (Maastrich und Lissabon).

Natürlich werden bereits  die staatlichen Banken-Bail-Outs, die  solchen  Parasitenbanken und Heuschrecken-Hedge-Fonds  ´zugute kamen,  in den Schuldenstaaten eingearbeitet worden sein. Stille, stille natürlich. Bloß nicht öffentlich darüber reden!

Man hätte solche Fonds und Banken sofort pleitegehen lassen sollen, das wäre billiger geworden   und ist auch im Bilanzrecht vorgeschrieben. Den Schrecken hätten wir so bereits hinter uns.  Aber wer hält sich noch an Recht und Ordnung?  Nur der kleine Mann muss parieren.

Der Moloch EURO  wäre gezähmt bzw. abgeschafft worden. Die EU-Politiker wären dann allerdings zu einem Häuflein unwichtiger Postenhalter verkommen. Und da die Macht so süß schmeckt, kämpfen sie jetzt verbissen um ihre Pfründe und den Zusammenhalt der verrotteten Staatengemeinschaft.

Im Mensch-Ärgere-Dich-Spiel gibt es wenigstens die Chance “zurück auf Null”! Wie wäre es mal, dieses – zum großen Teil nicht demokratisch gewählte – Ottern- und Natterngezücht einfach nach Hause zurückzuschicken? Sie hatten ihr eigenes Selbstinteresse im Sinn, niemals jedoch das Wohl der Bürger.

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/799280_reportage-dokumentation/9798848_die-story-im-ersten-die-welt-auf-pump

Advertisements