Dieser Information aus dem Nachrichtenspiegel

http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/08/07/goldman-sachs-putsch-erfolgreich-durchgefuhrt-europaische-staaten-werden-finanzkolonien-spanien-totet-erste-burger-deutschland-auch/

bin ich nachgegangen, weil es mir unglaublich erschien:

http://www.welt.de/wirtschaft/article108485275/Bizarre-Sparvorschlaege-der-spanischen-Regierung.html

Kinder, die nicht an der Schulspeisung teilnehmen, sondern ihr eigenes Lunchpaket zur Schule mitbringen, sollen 3 € pro Tag zahlen.

Es ist nicht mehr fassbar, was da geschieht. Es scheint mir, dass die teuflischen “Eliten” es darauf anlegen, dass Unruhen ausbrechen, damit sie mit ihren entsetzlichen Waffen die zu erwartenden Revolten niederschlagen können, um ja recht viele Mitbürger töten zu können.

Schon lassen  sich in Spanien und in Griechenland die Menschen aus Kostengründen nicht mehr ärztlich versorgen.   Bald ist es auch in der BRD so weit, das will nur noch keiner wissen. Schlafen wir also ruhig weiter.

Goethe-Zitat: Des Menschen Tätigkeit kann allzu leicht erschlaffen,
er liebt sich bald die unbedingte Ruh;
drum geb’ ich gern ihm den Gesellen zu,
der reizt und wirkt und muß als Teufel schaffen.

Zitat aus dem Artikel der Welt.de:

Steuer für Lunchpakete

Am härtesten betroffen ist das Gesundheits- und Erziehungswesen, wo anstelle der ursprünglich anvisierten neun Milliarden Euro mehr als 15 Milliarden Euro eingespart werden sollen. So sollen 4500 Lehrerstellen gestrichen werden, obwohl die Zahl der Schüler im neuen Schuljahr um 100.000 auf 5,6 Millionen ansteigen wird, nicht zuletzt aufgrund der starken Zuwanderung der vergangenen Jahre. Auch die Universitätsgebühren wurden stark angehoben.

Der Sparzwang, der auf den Regionen lastet, nimmt teilweise bizarre Formen an. So will Katalonien künftig eine Art Steuer für Lunchpakete einführen. Immer mehr Eltern verzichten nämlich auf das kostenpflichtige Mittagessen an der Schule und geben ihren Kindern lieber eine selbst gemachte Mahlzeit mit.

 

 

Doch die Schulleiter rechneten jetzt vor, dass weiterhin Kosten für Mikrowelle, Platzbenutzung und Reinigungspersonal anfällt und wollen bei den Kindern pro Tag drei Euro abkassieren

Advertisements