Politische Nostalgie, Wulf, Gauck, ESM-Vertrag, Obama

vonKopfstaendlerPro@2012-05-07 – 11:59:34

NOSTALGIE:

Mit zeitlichem Abstand sollte man sich häufiger mal ansehen, was aus alten Gefühlen und Be- bzw. Verurteilungen alles so geworden ist. Schämen muss man sich nicht, dass man auf die eine oder andere Propaganda hereingefallen ist.

Nicht, dass ich jetzt plötzlich für die Handlungsweise des Christian Wulf mein Herz entdeckte, aber was man hat, weiß man, nicht wahr?   Die Macht der Presse hat schon unbescholtenere Menschen durch Lenkung der Öffentlichen Meinung zerstört.

Kopp-News über Christian Wulf http://tinyurl.com/6w5gesj

und hier der lange Titel: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/christian-wulff-warum-der-bundespraesident-wirklich-zum-abschuss-freigegeben-wurde.html

Zitat: Weiter kursieren immer wieder Gerüchte, Wulff habe sich geweigert, den ESM-Vertrag zu unterzeichnen. Zur Eröffnung der 4. Tagung der Wirtschaftsnobelpreisträger in Lindau hielt Wulff erneut eine flammende Rede für die Wahrheit. Dort warnte der Bundespräsident:» Wir haben weder die Ursachen der Krise beseitigt, noch können wir heute sagen: Gefahr erkannt – Gefahr gebannt…Erst haben einzelne Banken andere Banken gerettet, dann haben Staaten vor allem ihre Banken gerettet, jetzt rettet die Staatengemeinschaft einzelne Staaten. Da ist die Frage nicht unbillig: Wer rettet aber am Ende die Retter? Wann werden aufgelaufene Defizite auf wen verteilt?  Zitatende

Es bleibt abzuwarten, ob Herr Gauck den MUT hat, sich gegen den ESM-Vertrag zustellen und seine Unterschrift zu verweigern.

http://karlmartell732.blogspot.com/2011/06/thomas-de-maiziere-57-cdu-vertuschung.html

• mit Lerner-Video  auf der Seite links mit deutscher Übersetzung. So eine Heuchelei. Sie kommt nämlich aus einem Land, das Mauern errichtet, damit das Ghetto-Gefühl wieder aufleben kann. Einem Land, in dem Rassenreinheit das höchste Gebot ist !

• Rechts auf der Seite:  Obama über Deutschland: Germany is an occupied country and it will stay that way Es war Obama, der das 2009 als frisch gewählter US-Präsident bei seinem ersten Besuch in Deutschland vor amerikanischen Soldaten sagte.

Und genau das bestätigt auf der rechten Seite in dem nächsten Video Herr Schäuble. Bitte genau zuhören. http://youtu.be/2IRnDOtu1z8


Optionen:

Tags:

  • http://www.nytimes.com/2011/02/27/us/27gas.html?_r=2&scp=1&sq=hydrofracking&st=cse New York Times berichtet über die Grundwasserbelastung beim Gasfracking,  das radioaktive Substanzen ins Grundwasser einbringt. Die Industrie war mal wieder schneller als der Gesetzgeber denken kann.

    http://www.gaslandthemovie.com/map

    Habt ein wenig Geduld, die Filme benötigen etwas Zeit zum Öffnen.

    http://www.gaslandthemovie.com/whats-fracking

    How hydraulic fracturing works. —————————————————— Und noch so eine DNA-zerstörende Schweinerei:

    http://blog.buzzflash.com/node/11972

    Hierin geht es um Michael Chertoff (übersetzbar mit Sohn des Teufels – ja wirklich). Die von ihm in den Markt gedrückten Nacktscanner, Flughafenscanner, sind gesundheitsgefährdend.

    http://arxiv.org/abs/0910.5294

    Hier ein weiterer Bericht aus einem Blog, publiziert von dem berühmten MIT – Massachusetts Institute of Technology

    http://www.technologyreview.com/blog/arxiv/24331/

    Ich bin nur der Bote dieser Nachrichten,  also lastet mir diese Schweinereien nicht an.

  • Justice requires action to stop subjugation of Palestinians By Desmond Tutu, special to the Times Desmond Tutu   Tampa Bay Times In Print: Tuesday, May 1, 2012 ————————————————————————– http://www.tampabay.com/opinion/columns/justice-requires-action-to-stop-subjugation-of-palestinians/1227722

    A quarter-century ago I barnstormed around the United States encouraging Americans, particularly students, to press for divestment from South Africa. Today, regrettably, the time has come for similar action to force an end to Israel’s long-standing occupation of Palestinian territory and refusal to extend equal rights to Palestinian citizens who suffer from some 35 discriminatory laws.

    I have reached this conclusion slowly and painfully. I am aware that many of our Jewish brothers and sisters who were so instrumental in the fight against South African apartheid are not yet ready to reckon with the apartheid nature of Israel and its current government. And I am enormously concerned that raising this issue will cause heartache to some in the Jewish community with whom I have worked closely and successfully for decades. But I cannot ignore the Palestinian suffering I have witnessed, nor the voices of those courageous Jews troubled by Israel’s discriminatory course. Within the past few days, some 1,200 American rabbis signed a letter — timed to coincide with resolutions considered by the United Methodist Church and the Presbyterian Church (USA) — urging Christians not “to selectively divest from certain companies whose products are used by Israel.” They argue that a “one-sided approach” on divestment resolutions, even the selective divestment from companies profiting from the occupation proposed by the Methodists and Presbyterians, “damages the relationship between Jews and Christians that has been nurtured for decades.”

    While they are no doubt well-meaning, I believe that the rabbis and other opponents of divestment are sadly misguided. My voice will always be raised in support of Christian-Jewish ties and against the anti-Semitism that all sensible people fear and detest. But this cannot be an excuse for doing nothing and for standing aside as successive Israeli governments colonize the West Bank and advance racist laws.

    I recall well the words of the Rev. Martin Luther King Jr. in his Letter from a Birmingham Jail in which he confesses to his “Christian and Jewish brothers” that he has been “gravely disappointed with the white moderate … who is more devoted to ‘order’ than to justice; who prefers a negative peace which is the absence of tension to a positive peace which is the presence of justice; who constantly says: ‘I agree with you in the goal you seek, but I cannot agree with your methods of direct action;’ who paternalistically believes he can set the timetable for another man’s freedom. …”

    King’s words describe almost precisely the shortcomings of the 1,200 rabbis who are not joining the brave Palestinians, Jews and internationals in isolated West Bank communities to protest nonviolently against Israel’s theft of Palestinian land to build illegal, Jewish-only settlements and the separation wall. We cannot afford to stick our heads in the sand as relentless settlement activity forecloses on the possibility of the two-state solution.

    If we do not achieve two states in the near future, then the day will certainly arrive when Palestinians move away from seeking a separate state of their own and insist on the right to vote for the government that controls their lives, the Israeli government, in a single, democratic state. Israel finds this option unacceptable and yet is seemingly doing everything in its power to see that it happens.

    Many black South Africans have traveled to the occupied West Bank and have been appalled by Israeli roads built for Jewish settlers that West Bank Palestinians are denied access to, and by Jewish-only colonies built on Palestinian land in violation of international law. Black South Africans and others around the world have seen the 2010 Human Rights Watch report which “describes the two-tier system of laws, rules, and services that Israel operates for the two populations in areas in the West Bank under its exclusive control, which provide preferential services, development, and benefits for Jewish settlers while imposing harsh conditions on Palestinians.” This, in my book, is apartheid. It is untenable. And we are in desperate need of more rabbis joining the brave rabbis of Jewish Voice for Peace in speaking forthrightly about the corrupting decadeslong Israeli domination over Palestinians.

    These are among the hardest words I have ever written. But they are vitally important. Not only is Israel harming Palestinians, but it is harming itself. The 1,200 rabbis may not like what I have to say, but it is long past time for them to remove the blinders from their eyes and grapple with the reality that Israel becoming an apartheid state or like South Africa in its denial of equal rights is not a future danger, as three former Israeli prime ministers — Ehud Barak, Ehud Olmert and David Ben Gurion — have warned, but a present-day reality. This harsh reality endured by millions of Palestinians requires people and organizations of conscience to divest from those companies — in this instance, from Caterpillar, Motorola Solutions and Hewlett Packard — profiting from the occupation and subjugation of Palestinians.

    Such action made an enormous difference in apartheid South Africa. It can make an enormous difference in creating a future of justice and equality for Palestinians and Jews in the Holy Land.

    Desmond Tutu, winner of the 1984 Nobel Peace Prize, is archbishop-emeritus of Cape Town, South Africa.

    Diesem Artikel der Tampa Bay Times ist eigentlich nichts hinzuzufügen, stammt er doch von Erzbischof Desmond Tutu.  Er weiß was Apartheid ist, denn er hat sie seinerzeit in Südafrika bekämpft.

    Bitte unbedingt beide Kommentare hierzu lesen.  Es ist wichtig, was ein “christlicher” Theologieprofessor so von sich gibt! Wenn man als Land auf solch menschenverachtende Freunde angewiesen ist und sie auch noch auszeichnet, muss man von allen guten Geistern verlassen, oder selber ziemlich fragwürdig sein!”

Hier die Kommentare:

2 Kommentare zu “Desmond Tutu in Tampa Bay Times  – am 1. Mai 2012 – zur Grass-Diskussion”

    • Ekkehard Stegemann (Besucher)
    • 2012-05-12 @ 18:13:02

    A quarter-century ago I barnstormed around the United States encouraging Americans, particularly students, to press for divestment from South Africa. Today, regrettably, the time has come for similar action to force an end to Israel’s long-standing occupation of Palestinian territory and refusal to extend equal rights to Palestinian citizens who suffer from some 35 discriminatory laws.
    I have reached this conclusion slowly and painfully. I am aware that many of our Jewish brothers and sisters who were so instrumental in the fight against South African apartheid are not yet ready to reckon with the apartheid nature of Israel and its current government. And I am enormously concerned that raising this issue will cause heartache to some in the Jewish community with whom I have worked closely and successfully for decades. But I cannot ignore the Palestinian suffering I have witnessed, nor the voices of those courageous Jews troubled by Israel’s discriminatory course.
    Within the past few days, some 1,200 American rabbis signed a letter — timed to coincide with resolutions considered by the United Methodist Church and the Presbyterian Church (USA) — urging Christians not “to selectively divest from certain companies whose products are used by Israel.” They argue that a “one-sided approach” on divestment resolutions, even the selective divestment from companies profiting from the occupation proposed by the Methodists and Presbyterians, “damages the relationship between Jews and Christians that has been nurtured for decades.”
    While they are no doubt well-meaning, I believe that the rabbis and other opponents of divestment are sadly misguided. My voice will always be raised in support of Christian-Jewish ties and against the anti-Semitism that all sensible people fear and detest. But this cannot be an excuse for doing nothing and for standing aside as successive Israeli governments colonize the West Bank and advance racist laws.
    I recall well the words of the Rev. Martin Luther King Jr. in his Letter from a Birmingham Jail in which he confesses to his “Christian and Jewish brothers” that he has been “gravely disappointed with the white moderate … who is more devoted to ‘order’ than to justice; who prefers a negative peace which is the absence of tension to a positive peace which is the presence of justice; who constantly says: ‘I agree with you in the goal you seek, but I cannot agree with your methods of direct action;’ who paternalistically believes he can set the timetable for another man’s freedom. …”
    King’s words describe almost precisely the shortcomings of the 1,200 rabbis who are not joining the brave Palestinians, Jews and internationals in isolated West Bank communities to protest nonviolently against Israel’s theft of Palestinian land to build illegal, Jewish-only settlements and the separation wall. We cannot afford to stick our heads in the sand as relentless settlement activity forecloses on the possibility of the two-state solution.
    If we do not achieve two states in the near future, then the day will certainly arrive when Palestinians move away from seeking a separate state of their own and insist on the right to vote for the government that controls their lives, the Israeli government, in a single, democratic state. Israel finds this option unacceptable and yet is seemingly doing everything in its power to see that it happens.
    Many black South Africans have traveled to the occupied West Bank and have been appalled by Israeli roads built for Jewish settlers that West Bank Palestinians are denied access to, and by Jewish-only colonies built on Palestinian land in violation of international law.
    Black South Africans and others around the world have seen the 2010 Human Rights Watch report which “describes the two-tier system of laws, rules, and services that Israel operates for the two populations in areas in the West Bank under its exclusive control, which provide preferential services, development, and benefits for Jewish settlers while imposing harsh conditions on Palestinians.” This, in my book, is apartheid. It is untenable. And we are in desperate need of more rabbis joining the brave rabbis of Jewish Voice for Peace in speaking forthrightly about the corrupting decadeslong Israeli domination over Palestinians.
    These are among the hardest words I have ever written. But they are vitally important. Not only is Israel harming Palestinians, but it is harming itself. The 1,200 rabbis may not like what I have to say, but it is long past time for them to remove the blinders from their eyes and grapple with the reality that Israel becoming an apartheid state or like South Africa in its denial of equal rights is not a future danger, as three former Israeli prime ministers — Ehud Barak, Ehud Olmert and David Ben Gurion — have warned, but a present-day reality. This harsh reality endured by millions of Palestinians requires people and organizations of conscience to divest from those companies — in this instance, from Caterpillar, Motorola Solutions and Hewlett Packard — profiting from the occupation and subjugation of Palestinians.
    Such action made an enormous difference in apartheid South Africa. It can make an enormous difference in creating a future of justice and equality for Palestinians and Jews in the Holy Land.
    Desmond Tutu, winner of the 1984 Nobel Peace Prize, is archbishop-emeritus of Cape Town, South Africa.
    [Last modified: Apr 30, 2012 05:41 PM]
    Copyright 2012 Tampa Bay Times
     
     

     Post a new comment Ekkehard StegemannAbuse PolicyAbuse PolicyCommenting GuidelinesCommenting Guidelines Share to:

    Post 66 Comments
    Ekkehard StegemannLess than a minute ago Dr Martin Luther King who is qoted by Desmond Tutu would have replied to the (mis)use of him bei Tutu, what he has written 1967 to a friend:
    “… You declare, my friend; that you do not hate the Jews, you are merely ‘anti-Zionist’. And I say, let the truth ring forth from the high mountain tops, let it echo through the valleys of G-D’s green earth: When people criticize Zionism, they mean Jews — this is G-D’s own truth.
    “Anti-Semitism, the hatred of the Jewish people, has been and remains a blot on the soul of mankind. In this we are in full agree-ment. So know also this: anti-Zionist is inherently anti-Semitic, and ever will be so.
    “Why is this? You know that Zionism is nothing less than the dream and ideal of the Jewish people returning to live in their own land. The Jewish people, the Scriptures tell us, once enjoyed a flourishing Commonwealth in the Holy Land. From this they were expelled by the Roman tryant, the same Romans who cruelly murdered our L-RD. Driven from their homeland, their nation in ashes, forced to wander the globe, the Jewish people time and again suffered the lash of whichever tyrant happened to rule over them.
    “The Negro people, my friend, know what it is to suffer the torment of tyranny under rulers not of our choosing. Our brothers in Africa have begged, pleaded, requested — DEMANDED — the recognition and realization of our inborn right to live in peace under our own sovereignty in our own country.
    “How easy it should be, for anyone who holds dear this inalienable right of all mankind, to understand and support the right of the Jewish People to live in their ancient Land of Israel. All men of good will exult in the fulfillment of G-D’s promise, that His people should return in joy to rebuild their plundered land. This is Zionism, nothing more, nothing less.
    “And what is anti-Zionist? It is the denial to the Jewish people of a fundamental right that we justly claim for the people of Africa and freely accord all other nations of the Globe. It is discrimination against Jews, my friend, because they are Jews. In short, it is anti-Semitism.
    “The anti-Semite rejoices at any opportunity to vent his malice. The times have made it unpopular, in the West, to proclaim openly a hatred of the Jews. This being the case, the anti-Semite must constantly seek new forms and forums for his poison. How he must revel in the new masquerrade! He does not hate the Jews, he is just ‘anti-Zionist’!
    “My friend, I do not accuse you of deliberate anti-Semitism. I know you feel, as I do, a deep love of truth and justice and revulsion for racism, prejudice, and discrimination. But I know you have been misled — as others have been — into thinking you can be ‘anti-Zionist’ and yet remain true to those heartfelt principles that you and I share. Let my words echo in the depths of your soul: When people criticize Zionism, they mean Jews — make no mistake about it.”
    What a Christian and political man Dr Martin Luther King was. Bishop Tutu, I fear, has never read that letter. Prof. Dr. Ekkehard W. Stegemann, University of Basel


    • Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Stegemann, ich bedaure, dass ich Ihren Kommentar erst heute lese und beantworte.


    • Wo waren Sie, wo war Ihr Vater, Ihr Großvater zur Zeit der Shoah? Oh, ich vergaß, Sie waren ja noch gar nicht geboren.  Ich fand leider im Web keine Information, in welchem Lager Ihre Vorfahren waren.
      Teile meiner Familie waren in den Händen der Gestapo, ihre Erfahrungen waren entsetzlich. Meinen Großvater habe ich leider nach seiner Befreiung nicht mehr sehen können. Viele meiner Freunde sind Überlebende des Holocausts.  Aus dem Schmutz der vergangenen Geschichte zu lernen, das hatten wir einander damals versprochen. Bis an unser Lebensende würden wir gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit unsere Stimme erheben, gleichgültig, wo sie geschehen. Desmond Tuto empfindet offenbar ebenso.


    • Wie D. Dr. Martin Luther King heute das Problem beurteilen würde, wissen weder Sie noch ich. Ich glaube aber, dass er lernfähig geblieben wäre und auf Grund der heute klarer werdenden Informationen über Palästina, Westbank, Gaza seine Stimme erneut erheben würde, und zwar auf andere, neue Weise. Er würde gewiß auch den Unterschied zwischen heimgebastelten Feuerwerkskörpern ohne Zielgenauigkeit und den Kriegsmaschinen Israels erkennen und anprangern.


    • Ich versorge Sie gerne mit Zahlen über die Zerstörungen durch Cast Lead und die der Opfer. 
      Das geschieht nicht aus dem abgehobenen Sitz im akademischen Elfenbeinturm im schönen und ehrwürdigen Basel. Als Theologe wissen Sie genau, wie im Auftrag von JHWH die Kanaaniter mit Gewalt aus ihrem Lande vertrieben wurden. Wie ein Blutbad dem anderen folgte, um das Gebiet zu erstreiten, das man heute Israel nennt.  Lange her, stört mich auch nicht sonderlich, weil nicht aktuell. Ich lebe hier und heute und erhebe meine Stimme jetzt.


    • Jahrtausendalte Rechte für sich in Anspruch zu nehmen, um mit Gewalt Menschen aus ihrem Stammland zu vertreiben, nachdem diese bereits auf große Teile 1948 verzichten mussten, ist schon sonderbar. Ich bestreite die Gründung des israelischen Staates nicht, um hier Mißverständnissen vorzubeugen.  Stellen Sie sich mal einen deutschen Anspruch dieser Art vor. Wie würden Sie da protestieren!


    • Als christlicher Theologe müssen Sie jedoch kein praktizierender Christ sein, um nicht nur Mitleid mit Israel zu haben, sondern auch mit der geschundenen Menschheit in Palästina! Gelebte Menschlichkeit reicht da schon aus, um zu einer differenzierteren Betrachtung der eigenen empathischen Regungen zu kommen. 

    •  
      Wenn die Zitate stimmen, die ich jetzt anfüge und auch zur Diskussion stelle, dann werden Sie und Ihr Bruder einiges erklären müssen.
      “Was für eine erbärmliche Existenz. Sie klagen über die scheußlichen Zustände in Gaza (“natürlich” sind die Israelis für alle Kakerlaken und den Dreck auf den Straßen dort verantwortlich, denn die dort wohnenden Palästinenser haben alle Hände damit zu tun, nichts zu tun oder Israelis zu töten; Kakerlaken gehören nicht zum Programm).” Prof. Wolfgang Stegemann


    • „Ich hatte (…) die Realität darin gesehen, dass tausende von Raketen, die auf die israelische Zivilbevölkerung von Gaza aus abgefeuert wurden, der Grund für die militärische Operation „Cast Lead“ waren.“ Prof. Ekkehard Stegemann B’nai B’rith ehrt Professor Stegemann für seine Verdienste  –   Theologische Fakultät: Prof. Dr. Ekkehard W. Stegemann)


    • Die Authentizität dieser zwei Zitate hätte ich schon gerne von Ihnen bestätigt erhalten.  Vielleicht auch die gesamte Rede, aus denen die Zitate offensichtlich herausgegriffen wurden.


    • P. S.  Sollten Sie wieder Israel besuchen, grüßen Sie mir die 100 Gates von Agam und die Glasfenster von Reuven Rubin. 
      Und besuchen Sie Gaza !  Erklären Sie mir bitte, wie bei der Kürzung aller lebenswichtigen Versorgungsgüter, die das pure Überleben der Menschen dort schon nicht mehr gewährleisten, die Aufräumarbeiten und das Sauberhalten zu den Prioritäten gehören sollten. Ihr sauberer Elfenbeiturm erlaubt Ihnen nicht, in den Schuhen dieser Armen auch nur 10 Schritte zu tun.


Optionen:

Tags:

  • Die mit dem Heiligenschein umgebene Timoschenko wird angeklagt, 300 Millionen veruntreut zu haben.  Vorsorglich hat aber Timoschenkos Ehemann  im Januar 2012 politisches Asyl in Tschechien bekommen, teilt Reuters   mit.

    Im Oktober 2011 war Timoschenko wegen Amtsmissbrauch bei der Unterzeichnung des Gasabkommens mit Russland 2009 zu sieben Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden. Seit Ende Dezember 2011 befindet sie sich in einer Strafkolonie in der Stadt Charkow.

    Für den 28. April war eine Gerichtssitzung im Rahmen eines nächsten Prozesses gegen Timoschenko vorgesehen, bei dem es um Finanzmachenschaften während ihrer Arbeit als Chefin des Konzerns Energieverbundnetze der Ukraine geht. Da aber die Ex-Regierungschefin mitteilte, sie könne an dem Prozess aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen, legte das Gericht am Samstag eine Pause bis zum 21. Mai ein.

    Ihr Mann Olexandr Tymoschenko genießt jetzt sein Asyl in Tschechien und hat vermutlich die Millionen, die Timoschenko mit viel Fleiß erarbeitet hat, ins Exil mitgenommen.   Er wäre also nach dem Tod seiner Ehefrau eine gute Partie.

    Cui bono?  Immer dieselbe Frage,  in diesem Falle gibt es vermutlich viele Nutznießer.  Bin ich mal wieder zu zynisch?  Die politischen Entwicklungen in unserer Welt lassen sich nur mit Zynismus aushalten.

    Dennoch wünsche ich allen fußballbegeisterten Menschen viel Spaß an dem, was noch von solchen internationalen Kämpfen ohne Waffen übrig bleibt.

    P. S.  Wie konnten eigentlich die Bilder der blauen Flecken an Timoschenkos Bäuchlein in die Öffentlichkeit geraten. Wird sie vielleicht doch nicht so streng überwacht, wie man uns das immer erzählen will.

  • http://www.thelibertyclub.net/user/donnob/Depleted_Uranium.htm

    DU-Opfer —————— http://www.liveleak.com/ll_embed?f=34f_1172212739

    Hier ein neuer Link für Soldaten, damit sie sich nicht gesundheitlich beschädigen. Der ist im obigen Link deaktiviert worden. Der Rest des obigen Links ist dennoch bedenkenswert.

    Schaut Euch die Webseite an und sagt nicht wieder, Ihr hättet von Nichts gewußt!   mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa !

    Die Agenda 21 braucht weitere Kriege, um die Weltbevölkerung zu dezimieren. Aber auch Hungersnöte sind eine starke Waffe.  Und Hass der 99 % untereinander.  Lasst Euch nicht zum Hass verleiten,  aber bleibt informiert. Die “geliebten Führer” unserer Welt wollen, dass wir uns gegenseitig im Hass verzehren und aufeinander losgehen.

    Heute las ich, dass Obama eine Executive Order unterzeichnet habe, die auch die USA dem ICC (Internation Criminal Court in DenHaag) unterstellt.  Das wäre zu schön um wahr zu sein. Dann werden wir demnächst vielleicht auch in Europa ähnliche Urteile erhalten wie im letzten Jahr in Malaysia.

    http://news.nationalpost.com/2011/11/22/george-w-bush-tony-blair-found-guilty-of-war-crimes-in-malaysia/

    Die Verurteilung ist in Malaysia rechtskräftig, d. h. Blair und Busch können nicht mehr einreisen. Auch in Kanada sind sie nicht mehr erwünscht. Bush hat eine Vortragsreise absagen müssen, weil er sonst verhaftet würde.

    In Malaysia hat Mitte April 2012  der zweite Prozess begonnen gegen Bush, Cheney und andere wegen der Kriegsverbrechen.

    http://mathaba.net/news/?x=630224

  • CDC in Atlanta findet das gar nicht schlimm  …..   and don’t worry! There’s no problem! Obama says so!’

    Hier sieht man die Ausbreitu´ng der Radioaktivität im Pazifischen Ozean.  BISLANG !   Es wird mehr werden.  Die Befürchtung von einer weiteren Kernschmelze besteht immer noch. Ein weiteres Erdbeben, und wir alle bekommen den Schmutz ab.

    Just recently, authorities in Japan confessed that the amount of cesium-137 released by Fukushima is equivalent to 168 of the nuclear bombs that were dropped on Hiroshima and Nagasaki. A brief confirmation came from a recent article in the Telegraph – “Japan’s government estimates the amount of radioactive caesium-137 released by the Fukushima nuclear disaster so far is equal to that of 168 Hiroshima bombs.”

    Sinngemäß:   Erst kürzlich haben Experten in Japan gestanden, dass die Menge an Cäsium 137, die im Reaktorunfall freigesetzt wurde, etwa 168 Atombomben der Sorte entspricht, die auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden.

    Weiteres Zitat:

    The father of Health Physics, Dr. Karl Morgan stated, “There is no safe level of exposure and there is no dose of radiation so low that the risk of a malignancy is zero ~ All this said, there is no way we can avoid Cesium-137 in our food chain. It’s already here and will continue to accumulate until they are able to stop the leak at Fukushima. In the short term Iodine-131 is a concern, but with healthy eating and higher levels of iodine in your diet, you should be able to avoid some of these risks. I believe it’s important that we pay attention to the levels of Strontium-90 and Cesium-137 in the years to come.”

  • Bei der Bearbeitung des vorigen Beitrages kamen mir etliche Bücher in den Sinn, die heute kaum noch gelesen werden.  Man könnte danach nämlich ein bißchen kritischer unsere Lebenssituation beurteilen.

    Bei all den grunzenden, sprachlich unentwickelten Bürgern in unserem Land, kann man selbst das freiwillige Lesen nicht mehr erwarten, schon gar nicht das Verständnis für Texte, die eine Aufmerksamkeitspanne von mehr als 1 Minute benötigen. ———————————————————– http://de.wikipedia.org/wiki/Farm_der_Tiere

    Inhaltsangabe für “Die Farm der Tiere” (Blair-Orwell)

    Es beschreibt auf das Schönste, wie die Schafe sich gegen ihre Farmbesitzer auflehnen und sich ihre Gewerkschaftsbosse aussuchen, die dann selber in Saus und Braus leben und die Schafe nicht mehr richtig betreuen.

    Das Leben ist für die Schafe  danach noch schwieriger zu ertragen.

    ———————————————————– http://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

    Blair, alias George Orwell  :  1984 –  gute Inhaltsangabe in obigem Link. Big Brother is watching You,  Doppelsprech, totale Überwachung. Grundlage dieses Romans ist  das kommunistische System.

    ———————————————————–

    http://de.wikipedia.org/wiki/William_Morris

    Zunächst einmal etwas über das Schaffen des William Morris. Künstler, Jugendstil-Design, Utopist, der auf die freiwillige Arbeit der freien Menschen setzt, nach sozial-utopischen Motiven. Der Staat sorgt für die Menschen.  Ich habe nur den Verdacht, dass der Staat nach einer Weile doch für Zwangsarbeit sorgen wird. Oder glauben wir wirklich, dass in dem Paradies noch irgendwer freiwillig arbeiten möchte? So sind die Menschen nicht.

    Titel des Romans: Kunde vom Nirgendwo   – News from Nowhere

    http://www.morrissociety.org/worldwide/german.news.from.nowhere.html

    Der ganze Roman – hier – kostenlos auf Deutsch zum Runterladen geeignet! —————————————————————

    Und jetzt die Krönung: Aldous Huxley –   Bruder von Julian Huxley  von der Eugenic Society. Huxley war Freund des Satanisten Crowley !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6ne_neue_Welt

    Schöne Neue Weltein faschistischer Weltentwurf, der unserer Welt in ihrer jetzigen  Globalisierung fürchterlich gleicht.  Wir sind auf diesem Wege schon weit fortgeschritten.  Und so nennen es die Eliten auch: Fortschritt,   One World Order, usw.

    Der Bevölkerung wird durch Drogen, Konsum und ausschweifendem Sex das Bedürfnis zum kritischen Hinterfragen ihrer Weltordnung genommen. Die Gesellschaft ist in Klassen aufgeteilt, die leitenden Idole sind die Alphas.  – Jede der 5 Kasten wurde bereits durch prä-natale Konditionierung und postnatal durch Manipulationstechniken auf Ihre Aufgaben vorbereitet. Die Epsilons waren die letzten zur Idiotie verkommenen Sklaven.

    Nach diesen Gehirnwäschen in allen Schichten ist staatliche Gewalt nicht mehr nötig.    Stichwort hierzu: Die Versuche von MK-Ultra.

    Ein musikalischer Tipp zur Gehirnwäsche:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mike_Batt

    Zero-Zero   http://youtu.be/Wse5A0RO53k

    http://youtu.be/6Ahqp_vBv8s

    Whispering Fools   aus  Zero-Zero

  • Auszug aus den UNESCO-Texten: From UNESCO:

    “At the moment, it is probable that the indirect effect of civilisation is dysgenic instead of eugenic; and in any case it seems likely that the dead weight of genetic stupidity, physical weakness, mental instability, and disease-proneness, which already exist in the human species, will prove too great a burden for real progress to be achieved. Thus even though it is quite true that any radical eugenic policy will be for many years politically and psychologically impossible, it will be important for UNESCO to see that the eugenic problem is examined with the greatest care, and that the public mind is informed of the issues at stake so that much that now is unthinkable may at least become thinkable.” ————————————————————————————— Programm für die Zukunft frei übersetzt:

    Für die UNESCO ist es wichtig, dass das eugenische Problem mit größter Sorgfalt überprüft wird, und dass die Öffentliche Meinung über die maßgeblichen Themen so intensiv aufgeklärt wird, so dass das Undenkbare am Ende doch wenigstens denkbar wird.

    Dann warten wir also in Dankbarkeit ab, wie wir weiterhin hirnmanipuliert werden, bis wir die Abschaffung großer Teile der Weltbevölkerung ohne Widerspruch akzeptieren.  Wer wird dann von den Eliten in der UNO entscheiden, wer von uns genetisch dumm, körperlich schwächlich, geistig instabil und anfällig für Krankheiten ist?  Das existiert bereits gemäß dieser Beschreibung  in der menschlichen Gattung und wird sich als zu große Last für wirklich möglichen Fortschritt erweisen.  Meint die UNESCO.   Welch kaputte Hirne denken sich denn so etwas aus?

    genetic stupidity, physical weakness, mental instability, and disease-proneness, which already exist in the human species, will prove too great a burden for real progress to be achieved

    Und was jetzt?  Sollen wir nach der Liste der UNO unsere Weltbevölkerung nach deren Kriterien abschlachten? Oder sind wir schon dabei?   Kriege, Hungersnöte, Arbeitslosigkeit, Hartz IV,  unfähige Gewerkschaftsbosse, die allerdings wohl abgesichert sind,  korrupte Politiker, noch korruptere Banker,  Einmischung in die Politik fremder Staaten?

  • Klingt gut, nicht wahr.  Man weiß zwar nicht, was das ist, aber es kommt ja von unserem Friedensbewahrer, der UNO. Das Büchlein hat 1140 Seiten, habe ich heute erfahren.  Ja, was planen die denn da im Hintergrund für die Menschheit ? Die Agenda 21 ?   Oder ist das ein Zahlendreher und heißt  12 ?  Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Die Zeichen für  einen geplanten Weltuntergang scheinen sich zu mehren.

    http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/04/27/interessantes-und-uninteressantes-2012-04-27/

    Gestern sah ich beim Regenbogenbieger, dass Portugal für die nähere  Zukunft seinen Bürgern ganz offiziell die Bevorratung von Trinkwasser und von Lebensmitteln empfiehlt. Welche katastrophale Entwicklung erwarten die denn, außer dass sie auf eine finanzielle Pleite zusteuern?  Was wissen die Portugiesen, was wir nicht wissen? http://youtu.be/n0dkEzQ7y-U

    Also, jetzt sammle ich schon mal die leeren PET-Flaschen und fülle sie von Zeit zu Zeit frisch auf.  Vielleicht hat die japanische Prinzessin ja doch Recht?

    http://youtu.be/3qbX88hg1u0

    So bin ich heute auf die Jagd nach alten und neueren Meldungen über Merkwürdigkeiten gegangen, und wurde in meinem Riesenfundus fündig.  Und nun versorge ich Euch gerne mit weiteren Links:

    Dr. Laibow on her way back to Panama,   7 men lead the world,    http://youtu.be/5Ty4YfMu0u4   Population will be killed. Seltsames Treffen von Jesse Ventura und Dr. Laibow. Ihr Ehemann ist der unwiderstehliche General Hubbelbine  oder so ähnlich.

    Millions will be killed “Our Global neighbourhood” http://youtu.be/Us8Yv4YLz9k

    Nach 6 Minuten – reconvert –  versperre Land, das dem Volk – vermutlich durch Enteignung abgejagt werden wird, damit es wieder Urwald werden darf. Die Menschen werden dann in noch größere Städte verfrachtet.

    http://youtu.be/o3qW2XJZdSA What is Agenda 21

    http://youtu.be/esJY2SK_4tE Agenda 21  –  Glenn Beck – The UN’s diabolical Plan

    Vielleicht kann man ja wirklich nur in Höhlen überleben? http://youtu.be/9ClpilawXcA Beneath Denver Airport

    http://youtu.be/4fDrhlVHORU

    1-4 Verdrehte Welt

    Teil 1 von Discovery Channel Schaut mal alle 4 Teile an, ziemlich große Flächen mit veränderten Poleigenschaften existiereen schon.  Und ein Polsprung ist längst überfällg. Kaufen wir uns doch einfach einen persönlichen Bunker.   Loriot ist köstlich.

    http://youtu.be/7lNaMn4dC6w

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Uranmunition

    http://de.wikipedia.org/wiki/Uranmunition

    Ich versprach in meinem Eintrag über Schröder und Scharping, Informationen über Depleted Uranium zusammenzutragen.

    http://kopfstaendler.blog.de/2012/04/24/anno-domini-schroeder-et-scharping-kosovo-depleted-uranium-13568172/#c17702251

    aus Wikipedia:

    Uranmunition wird, soweit bekannt, von 21 Armeen der Welt bevorratet: USA, Russland, Großbritannien,

    Volksrepublik China, Kuwait, Israel, Schweden, Niederlande, Griechenland, Frankreich, Kroatien, Bosnien, Türkei,

    Ägypten, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien, Irak, Pakistan, Thailand, Südkorea, Japan.

    Uranmunition wird seit Mitte der 1970er Jahre zur Bekämpfung gepanzerter Fahrzeuge eingesetzt.

    Die WHO meint jedoch, dass die Wirkung gar nicht so schlimm sei.

    Depleted Uranium beinhalte ja nur max. 40 % des natürlichen Elements Uranium. Kein Wort über den Unterschied von Alphateilchen im Depleted Uranium und den Gammastrahlen. http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs257/en/

    Die UNO ist mit ihren Unterorganisationen ein wertloes Gebilde! Sie schreiben, dass man nicht so genau informiert sei,

    aber gibt dennoch so eine Art Entwarnung.

    Wir sprechen hier von Alphateilchen, die im Staub vorhanden sind, der aus zerstörten Panzern und Häusern sich in

    der Luft verteilt, eingeatmet sehr giftig ist, die Nieren und die Lungen zerstört, die Felder vergiftet durch radioaktiven

    Regen.

    Gammastrahler sind im Gegensatz zu Alphateilchen ungefährlicher, weil sie energiereicher durch den

    Körper eintreten und sofort wieder austreten. Alphateilchen bleiben im Körper lange erhalten.

    Schauen wir uns die Beispielbilder in dem unten angegebenen Video an, dann sehen wir die schrecklichen Ergebnisse.

    Man sollte die gesamte verrottete Gesellschaft dieser Institutionen genau diesen Lebensbedingungen aussetzen.

    Was diese Illuminati nicht berücksichtigen: Sie selber werden mit dem sich durch die Jet-Streams verbreitenden

    Uran-Staubpartikel , teilweise in Nano-Größe vergiftet werden. Aber die haben sich bereits unterirdisch wie die Ratten

    eingemauert. Und so sind sie selber ja auch zu bewerten. Ist das Lebensqualität?

    http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=8192977154296057254&hl=de

    Sehen Sie sich diesen WDR-Bericht genau an. Und dann überlegen wir mal, wie schuldig wir wieder durch Teilnahme an den Kriegen werden.

  • Aus meinen Medien in diesem Blog heruntergeladen:

    Breivik soll mindestens einen Helfer gehabt haben.  Dieses Bild ist von einem Hubschrauber aufgenommen worden, obwohl die Verfügbarkeit eines Helikopters von der Sicherheitspolizei bestritten wurde.  Auch ein Boot wollte man nicht so rasch aufgetrieben haben. Norwegen hatte im Juni 2011  zwei Flugzeuge aus Libyen abgezogen, die restlichen 6 sollten bis zum Ende Juni 2011 folgen.  Am 22. Juli 2011 erfolgte das Attentat.  Siehe hierzu den Bericht von Tarpley:

    http://youtu.be/VWXNPGMGTs8

    Unterirdische bzw. auf der Erde stattfindende Atombombenversuche fangen plötzlich an, um dann irgendwann zu enden. So soll es im August 2011 in Langley bzw. in Colorado geschehen sein.Die schwarze Grafik zeigt ein normales Erdbeben mit kleinen Vorbeben und vielen kleineren  Nachbeben..

    Die größte Militärbasis in Europa – im Kosovo.

    http://www.flickr.com/photos/gustomaina/87313084/ Myanmar (Burma) ist reich an Edelholz, Bodenschätzen, Edelsteinen. Der Fischreichtum entlang der Küste ist legendär.

  • http://youtu.be/fMkrJOOTjj4

    Den Tip fand ich gerade beim Regenbogenbieger vom Blog “Der Nachrichtenspiegel”.     Ich kann es nicht fassen, wohin wir noch kommen könnten. Es gibt auch eine deutschsprachige Version, wie ich im Nachrichtenspiegel las, aber die mehrteilig.

    Hier die Webseite von Regenbogenbiegers Eintrag. In der Fußnote zum Ron-Paul-Film findet man den Hinweis auf Idocracy.:

    http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/04/25/ron-paul-am-14-04-2012-in-illinois-synchronisiert/

    Und hier mein Kommentar, wie er jetzt auch im Nachrichtenspiegel zu lesen ist:

    Die Amerikaner ticken anders, und nicht alle so schrecklich wie Dick Cheney, die Bushes, etc.

    Viele verzichten auf den staatlichen Unterhalt, weil sie das ihrer Selbstachtung schuldig sind.

    http://youtu.be/tjuUWr9vaXo

    Für diese Rede wurde Ron Paul enorm gescholten, wie auch für den von Ihnen eingestellten Film. Natürlich wird Ron Paul nicht als Kandidat für die Republikaner aufgestellt, er könnte ja gewinnen. Vorher würde man ihn vermutlich umbringen, wenn er weiterhin auf der Beliebtheitsskala nach oben klettert.

    Die Jugend mag ihn – und die Veteranen der Kriege, die inzwischen den Nicht-Krieg schätzen. Eine Möglichkeit wäre, dass er als Unabhängiger/Independent ins Rennen geht. Aber das wäre sein Todesurteil.

    Leider kennen die USA nicht das von Clinton angestrebte “Line-Veto”.  Das ist eine gute Idee, aber Clinton hat das während seiner Amtszeit nicht durchsetzen können. Das Line-Veto berechtigt den Präsidenten der Vereinigten Staaten, im vorgelegten Gesetzestext Paragrafen, die nichts mit dem eigentlichen Gesetz zu tun haben, zu streichen.

    Es gab Gesetze, denen zugestimmt wurde, ohne dass die Wohltaten / Perks für bestimmte Illuminaten herausgestrichen werden durften. Zum Beispiel wurden private Flugplätze gebaut, weil Senatoren, Illuminaten oder Kongressmitglieder einen für sich in der Nähe ihres Hauses haben wollten. Baukosten und Wartung zahlte dann der Steuerzahler, auch wenn sie leer stehen.

    Politische Forderungen wurden in großen Gesetzestexten verborgen. Und weil keiner die Lust hatte Tausende von Seiten zu lesen, wurden diese kleinen oder größeren Schweinereien einfach mit abgesegnet. Ron Paul hat oft gegen Gesetze gestimmt, die kleine soziale Inhalte, aber dicke Ausgaben für die Excellenzen hatten. Danach wurde ihm vorgehalten, dass er kein Herz für die Armen habe. Das ist natürlich Schwachsinn.

    Die Eliten wollen sich Obama – die Marionette des Systems – erhalten, darum sind alle anderen Kandidaten der Republikaner armselige Figuren (allerdings mit dicken Geldsäcken).

    P. S. – Ich habe mir eben den Film Idiocracy angesehen. In der Übertreibung liegt die Würze. Wohin die Abhängigkeit vom Staat in Form von Riesenkonzernen führen kann, wird dort aufgezeigt. Aber die Inflationsrate über 500 Jahre ist noch milde berechnet. Sie würde weitaus höher sein.

    Viele der Amerikaner, die selbständig bleiben wollen und auf die staatlichen Unterstützungen verzichten, sind zumeist Selbstversorger (Fischfang, Jagd, Obst, Gemüse aus eigener Zucht, Tauschhandel). Sie wohnen z. T. in primitiven Holzhütten oder in Trailern im Wald. Sie führen ein hartes Leben um ihrer Selbstachtung willen. Ich habe etliche von ihnen kennen gelernt. Es sind wilde unabhängige Burschen, und anfangs hatte ich Angst vor ihnen, unberechtigte Angst. Ich habe ihre Standpunkte verstehen gelernt, sie haben meine volle Sympathie. In einem riesigen Land ist diese Abnabelung von der Zivilisation einfacher zu schaffen.

    Für die ärztliche Versorgung stehen Ärzte bereit, die kostenlos eine Betreuung vornehmen. Auch Anwälte arbeiten auf dieser Basis, das gehört zum guten Ruf. Das sind natürlich keine Typen, die sonst die Illuminaten bedienen.

    Das Armutsproletariat der Städte ist durch Drogen und fehlende Schulbildung versklavt. Das Gewaltpotential ist groß. Sie lieben Brot und Spiele, wie es im dekadenten alten Rom geliefert wurde und wie es im Film in seiner Übertreibung erschreckend deutlich wird. Die hängen am Tropf der öffentlichen Hand und werden dementsprechend behandelt – ähnlich wie bei Hartz IV. Nur sind die Sozialleistungen nicht ganz so gut. Statt Geld gibt es Foodstamps – Essenmarken. Die Sozialhilfe ist an Bedingungen geknüpft, die hier niemand akzeptieren würde. Noch nicht!

    Ich finde die Rede von Ron Paul aus Ihrem Beitrag in Verbindung mit dem Film Idiocracy eine gelungene Verknüpfung. Vor diesem Niedergang in Niedertracht möchte Ron Paul seine Landsleute bewahren.

  • „Das Gewissen ist die Stärke eines Volkes!”  John Dryden

    Das Böse steckt nicht in unseren Genen, sondern die Soziopathen  haben uns aus unserem kindlichen Paradies vertrieben. Das allerdings war auch nie vorhanden, weil unsere Eltern und Großeltern bereits unter den Psychopathen  gelitten hatten, und wir entsprechend sozialisiert wurden.

    Die Political Ponerology allerdings zeigt auf, dass etwa 4 % der Weltbevölkerung kein Gewissen haben. Sie manipulieren die Menschheit und haben sich fast alle finanziellen Mittel dieser Welt angeeignet. Die hieraus resultierende Macht zwingt uns alle, an ihren Kriegen teilzunehmen, mit denen sie weitere Völker unterjochen, um diese dann endgültig in den Bankrott zu treiben.

    Blöd nur, dass die 96 % der “fast normal tickenden” Bevölkerung diesen Typus auch noch verherrlicht und anhimmelt. Cinderella-Rockefeller eben. Königshäuser und deren Hochzeiten,  Bilderberger (z. B. Beatrix die auf ihrem Sitz in dem Bus sitzen bleibt, als hätte sie es bereits gewußt, dass ein MK-Ultra-manipulierter Attentäter mit seinem Auto auf sie und dann in die Menschenmenge zurast, während ihre Kinder noch normal reagieren und aufspringen.  – http://youtu.be/XvHy4PcIRGk    bzw. http://youtu.be/d9MvrufBo9E

    Oder auch, wie der gewählte Schulz dem nichtgewählten Rompoy, Barroso und Baroness Ashton unterwürfig zustimmt, denn die politischen Fressnäpfe sind ja auch nicht zu verachten.  Die  Ponerologie dieser Kabale  ist unübersehbar. Nur traut sich keiner, Klartext zu reden. Und wer es dennoch wagt, wird automatisch der rechten Ecke zugeordnet.

    Diese Politiker sind die Manager der Macht, die ihnen von den Psychopathen zugestanden wird, solange sie deren Interessen vertreten. Einige Parlamentarier haben allerdings dagegen gewettert.

    http://youtu.be/hRUNl-sU4bM

    Nigel Farage im EU-Parlament, Schulz’ Antwort, Nigel Farages Geldstrafe für seine scharfe Rede, die nach der Ermahnung dennoch weiterging.  Maulkorb also für Andersdenkende.

    http://youtu.be/8UVYIxw1q1A Das „demokratische“  EU- Parlament und der  Auszug der Hofschranzen während der kritischen Rede von Vaclav Klaus  nach etwa 3 Minuten.   An anderer Stelle hatte  Klaus einmal gesagt, dass seine Heimat erst aus einer Diktatur entkommen sei, und die neugewonnene Freiheit nicht vorzeitig und unkritisch aufgeben möchte.

    Leseempfehlung :   Martha Stout  „Der Soziopath von nebenan “  und  “The Paranoia Switch ” und natürlich  „Political Ponerology”  von Andrew M. Lobaczewski.

    P. S    Wenn das nicht soziopathisch ist, sympathisch, meine ich natürlich: http://youtu.be/J_x04Gn3-2g

    Jedenfalls hat Hillary C. sich königlich gefreut, weil internationales Recht so leicht gebrochen werden konnte. Pakistan: Tötung von Obama Bin Laden.

    Leider war der Originalbeitrag aus meinen Einträgen gelöscht worden. Aber hier ist er wieder – aus meinen eigenen Sicherungsdateien.

  • http://youtu.be/_scokGJga8c

    Part 1 von  5

    Gottchen, haben uns diese Burschen Sand in die Augen gestreut. Ich werde die nächsten Links und die Beurteilung / Verurteilung von Depleted Uranium später nachtragen.   Ihr könnt Euch ja schon mal selber auf die Suche machen.   Aber eines ist ganz klar:  Wer sich damals für den Bosnien/Serbien/Kosovo/Albanienkrieg ausgesprochen hat,  darf  mal versuchen, mit sich ins Reine zu kommen.     – Wie rasch wir doch vergessen.  Die Toten sind tot,  aber die Erde ist auf Jahrmillionen verseucht.  Danke Deutschland,  Danke Schröder, Danke Scharping. Ihr habt Deutschland hinein getrieben!

    The Sarajevo market bomb was not set by Serbs but by Bosnian Muslims, as the UN later confirmed.  … BBC’s John Simpson confirmed and the “10,000 deaths in Kosovo” were proved to be a complete myth. The Commander of the OSCE’s Kosovo Verification Mission in 1999 (just before Yugoslavia was attacked), Roland Keith, and the former Canadian Ambassador in Belgrade James Bissett have both condemned the war and defended the Yugoslav Government. Bissett

    Übersetzung sinngemäß:  Die Bombe auf dem Markt von Sarajevo war nicht von Serben, sondern von bosnischen Muslims platziert worden, wie die UN später bestätigte.  …..    John Simpson vom BBC hat bestätigt, dass 10.000 Tote in Kosovo eine totale Legende waren.  Der Commander der OSCE _Kommission, Roland Keith, und der vorige kanadische Botschafter in Belgrade, James Bissett haben beide den Krieg verurteilt und die Jugoslavische Regierung verteidigt.

    ——————————— Bundeskriegsminister Scharping zum Kosovo-Kriegsgrundhttp://youtu.be/GNahc8gTE2c ——————————-

    P. S.   Ich werde diesen Beitrag erweitern und ergänzen, aber das dauert noch einige Stunden.

    http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=8192977154296057254&hl=de

    Schaut her, wie der Westen sich schuldig macht.

    Aber nicht nur wir haben diese Waffen,  auch andere verwenden sie!  Wikipedia hat lange Berichte darüber.

  • Lustboys im Weissen Haus?

    vonKopfstaendlerPro@2012-04-23 – 17:42:00

    Das ist schon eine Weile her, aber inzwischen gibt es viele Bücher von brainwashed Prostituierten, verteilt über die ganze Welt.   Das ist sicherlich nicht besser geworden.

    http://youtu.be/tL_Ea-LWwAc

    Information über MindControl  mit deutschen Untertiteln.

    Hier mal einige Buchtitel und weitere Links:  Warnung,  das ist hart zu verdauende Information, einfach mal bei Amazon die Bewertungen lesen.

    Unshackled:   A Survivor’s Story of Mind Control Kathleen Sullivan

    Thanks For The Memories  …. The Truth has set me free!  by Brice Taylor

    Access Denied:  For Reasons of National Security,  by Cathy O’Brien

    TranceFormation of America – Brice Taylor,  Mark Phillips

    http://de.wikipedia.org/wiki/MKULTRA Wikipedia über MindControl

    http://www.michael-robinett.com/declass/c000.htm

    MKUltra declassified  insgesamt 309 Artikel auf 3 Seiten veröffentlicht

    http://www.youtube.com/watch?v=ZhTVP9DsOag

    Trance Formation  –   Cathy O’Brien,   Part 1 / 7

  • http://www.pytheas.net/docs/20120119%20T he%20Economic%20and%20Geopolitical%20imp ortance%20of%20Eastern%20Mediterranean%2 0gas%20fields%20for%20Greece%20and%20the %20EU.pdf

    von     http://www.pytheas.net/      –  ein Finanzberater

    The Importance of Eastern Mediterranean gas fields for Greece and the EU

    http://youtu.be/KOY6_ytgTlg

    US Camp Bondsteel in Kosovo

    http://www.rand.org/pubs/monograph_reports/MR1393.htm

    Greece and geopolitics

    http://www.defencegreece.com/index.php/2012/04/bulgaria-israel-to-conduct-joint-military-trainings/

    Bulgarien und Israel treinieren gemeinsam die Verteidigung ihrer Länder

    http://www.defencegreece.com/index.php/2012/04/cretan-gas-fields-a-new-perspective-for-greeces-hydrocarbon-resources/

    Gasfelder nahe Kreta und Israel

    http://www.defencegreece.com/index.php/2012/03/greece-joins-israel-usa-military-exercise-in-southern-mediterranean/

    Greece Israel, USA – Military exercise

    http://www.defencegreece.com/index.php/2012/04/american-tanks-provided-to-greece-for-free/

    wie selbstlos !

    http://euobserver.com/7/115533

    Hier wird das Interesse der EU an Griechenland verdeutlicht.

  • http://youtu.be/UF8uR6Z6KLc

    Rede von Steve Jobs 2005

    Lasse dich nicht von der Angst kontrollieren!   Bleibe einfältig!   Bleibe hungrig  (nicht so sehr körperlich gemeint, vermute ich, sondern hungrig nach Wissen und Erkenntnis). Und folge deinem Herzen!

    “Wenn du jeden neuen Tag lebst als wäre es dein letzter, dann wird das eines Tages stimmen.”

    Dies ist vermutlich Euch allen schon bekannt, aber ich entdeckte diese Rede erst heute. Nahezu 15 Millionen hatten diesen VideoClip bereits vor mir entdeckt.  Sorry, wenn ich Euch langweile!

Advertisements